Deutsch  |  日本語  

Home

Intranet

Willkommen auf der Website <japanologentag.org>


Der Japanologentag ist das wichtigste wissenschaftliche Ereignis der Japanforschung im deutschsprachigen Raum. Er wird seit 1974 in der Regel alle drei Jahre an einem japanologischen Institut einer Universität als Gastgeber ausgerichtet; Veranstalter der Tagungen war von 1990 bis 2012 die Gesellschaft für Japanforschung e.V. (GJF). 2015 wurde der Japanologentag von der LMU München veranstaltet mit wissenschaftlicher Beratung durch die GJF. Die Konferenzsprache ist Deutsch oder Japanisch.

Bei allen Japanologentagen werden in der Regel mehrere Veranstaltungsformate angeboten: Panels, Sektionen und Workshops. Üblich sind die folgenden 14 Sektionen:

   – Vormoderne Geschichte
   – Moderne Geschichte
   – Gesellschaft
   – Informationswissenschaften
   – Kunst
   – Linguistik
   – Literatur
   – Medien
   – Philosophie
   – Politik
   – Recht
   – Religion
   – Theater
   – Wirtschaft

Die Beiträge werden bei den Leitern und Leiterinnen der jeweiligen Sektionen angemeldet, die vom Vorstand der GJF im Vorfeld der Tagung bestimmt werden.